Podcast „Alles neu...? Aus dem Maschinenraum“

Folge #20: Frank Seidensticker

Podcast Folge 20

Frank Seidensticker | Seidensticker: „Der Schritt zum Endkonsumenten war anspruchsvoll“

Geschäftsführender Gesellschafter bei Seidensticker

Jetzt hören auf Spotify und Apple Podcasts.

Folgenbeschreibung

Seidensticker ist eine der bekanntesten Hemdenmarken Deutschlands – aber zu seinen Nutzer:innen hatte das Unternehmen dahinter lange nur wenig Kontakt. Die Seidensticker GmbH verkaufte an Händler oder fertigte für andere, aber über die Träger:innen seiner Mode wusste es wenig. Das soll sich nun ändern. „Der Fokus liegt bei uns auf dem Endkonsumenten“, sagt Frank Seidensticker, Gründer-Enkel und einer der geschäftsführenden Gesellschafter im Podcast „Alles neu…? Aus dem Maschinenraum“. „Es gibt einen Switch von klassischen B2B hin zum Endkunden.“ Helfen soll dabei die Digitalisierung. Das Unternehmen entwickelt einen digitalen Showroom, es hat seinen Online-Shop überholt, und es setzt alles daran, neue Entwicklungen in der Mode möglichst frühzeitig in seine Kollektionen zu überführen. Dabei wurde auch Lehrgeld bezahlt. „Der Schritt zum Endkonsumenten war anspruchsvoll – weil das auch für die gesamte Belegschaft einen Transformationsprozess bedeutet“, sagt Frank Seidensticker. Ein Problem: Es kommt vor, dass der Hersteller etwas als erfolgversprechend einschätzt, was sich aufgrund der Nutzerdaten dann als Flop herausstellt. Da gehört dann die Fähigkeit dazu, sich selbst rechtzeitig zu korrigieren. Über die ewige Arbeit am Business-Look, die Frage, was eigentlich ein bügelfreies Hemd ist und die Entscheidung, sich mit allen seinen Mitarbeitenden zu duzen spricht Frank Seidensticker im Podcast – mit Tobias Rappers, Geschäftsführer des Maschinenraums und Capital-Redakteur Nils Kreimeier.

Frank Seidensticker

Nach dem Abitur startete Frank Seidensticker mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Hugo Boss AG in sein Berufsleben. Nach zwei Trainee-Programmen bei der Deutschenn Bank AG und der Peek & Cloppenburg KG trat er 1989 in die Unternehmensgruppe Seidensticker ein. Seit 2004 ist er geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation.

Die Unternehmensgruppe Seidensticker ist ein traditionsreiches Familienunternehmen und wird bereits in der 3. Generation von den beiden geschäftsführenden Gesellschafter Gerd Oliver und Frank Seidensticker geführt, die sich vor allem auf die strategische Führung sowie den Ausbau der Geschäftsbereiche Marke und Private Label fokussieren. Seidensticker ist heute die Hemdenmarke mit dem höchsten Bekanntheitsgrad in Deutschland und zum Inbegriff für ausgezeichnete Hemden geworden. Denn in jeder Faser unserer Produkte, in jedem anspruchsvoll verarbeiteten Detail ist spürbar, was Seidensticker so erfolgreich macht.

Über den Podcast

Wie lassen sich Herkunft und Zukunft mutig vereinen? Vor welchen Herausforderungen stehen Familienunternehmen und welche Erfahrungen sammeln sie bei der digitalen Transformation? Diese Fragen klärt „Alles neu...? Aus dem Maschinenraum”, der Interview-Podcast für den deutschen Mittelstand. Einmal im Monat sprechen Tobias Rappers, Managing Director des Maschinenraum, und Nils Kreimeier, leitender Redakteur beim Wirtschaftsmagazin Capital, mit Vordenker:innen und Macher:innen aus dem Herzen der deutschen Wirtschaft und richten den Blick auf die Persönlichkeiten und ihre Motivation.

Für weitere Folgen von „Alles neu...? Aus dem Maschinenraum bitte hier klicken!

Unsere News

Möchtest du Neuigkeiten zum Maschinenraum erhalten?